Mastered for iTunes

Mastered for iTunes

Immer öfter sieht man neben Songs und Alben im iTunes Store den Hinweis „Mastered for iTunes“. Was bedeutet das genau? “Mastered for iTunes” liest sich auf die Schnelle als große Neuerung, dabei sollte was hier geschieht eigentlich längst Standard sein. Optimiert wird nämlich nicht auf das zu Hause stehende Endgerät, sondern viel mehr auf die sich von der CD deutlich unterschiedenen technischen Gegebenheiten bei Musikdownloads.

Bislang war es bei den Labels Standard, die über iTunes angebotenen Dateien von den bereits durch die CD-Produktion vorhandenen Masteraufnahmen zu erstellen. Bei deren Abmischung hatten die Tontechniker allerdings die sich von der AAC-Datei doch stark unterscheidenden Standards der Audio-CD im Kopf. In der Folge kann es durchaus zu ungewollten Effekten kommen, die vielleicht nicht für jedermann wahrnehmbar sind, aber dennoch anders klingen als das, was die Künstler ursprünglich freigegeben haben.

Höchste Zeit also, dass die Labels darauf einsteigen. Apple gibt den Plattenfirmen theoretische Hilfestellung dabei, ihre Aufnahmen im Sinne von Künstler und Kunde zu optimieren und das nebenstehende Logo soll fortan die Alben kennzeichnen, die bereits im Studio entsprechend für den Vertrieb über iTunes optimiert wurden.